Wanderstock-Aktion: mind. 20% Rabatt
Jetzt ausrüsten

Radfahren bei Regen

Tipps fürs richtige Outfit

Radfahren bei Schmuddelwetter

Da der April bekanntlich macht, was er will, kann gerade diese Jahreszeit für Radfahrer eine große Herausforderung sein. Mit einigen Tricks stellen aber auch Regen, Graupel und Kälte keinen Stolperstein für dich dar und du kannst das Radfahren in vollen Zügen genießen. Wir haben ein paar nützliche Tipps für deine nächste Radtour bei Schmuddelwetter.

Auf Bodenverhältnisse achten

Nasse Straßen bieten oftmals wenig Grip. (Foto: Scott)
Nasse Straßen bieten oftmals wenig Grip. (Foto: Scott)
Je nach Wetter ändert sich natürlich auch die Beschaffenheit des Untergrundes, auf dem du unterwegs bist. Gerade wenn es regnet, bieten asphaltierte Straßen plötzlich weniger Traktion und Kurven, die sonst kein Problem darstellen, können zur gefährlichen Schlitterpartie werden. Auch Bodenunebenheiten wie Straßenabläufe, Laub oder Straßenmarkierungen sollten, wenn überhaupt, sehr vorsichtig befahren werden.

Hilfreich ist es auch vor dem Wegfahren zuhause noch einmal das Thermometer zu checken, denn bei 0-5°C ist wegen möglichem Eis auf den Straßen zusätzliche Vorsicht geboten. Als Maßnahme gegen schlechte Untergrundverhältnisse können 1 bis 1,5 bar weniger Luft als sonst in den Reifen helfen. So passt sich der Reifen besser an die Fahrbahn an und der Grip erhöht sich.

Tipp: Auch wenn es sich anhört wie ein Scherz, Essig kann als Geheimwaffe gegen schlechten Grip dienen. Denn reibst du den Fahrradreifen vor dem Losfahren mit haushaltsüblichem Essig ein, wirkt das fettlösend und dein Grip verbessert sich!

Schlechte Verhältnisse? Mehr Vorsicht und Sicherheit!

Die Sicht kann durch Nebel beeinträchtigt werden. (Foto: Gonso)
Die Sicht kann durch Nebel beeinträchtigt werden. (Foto: Gonso)
Da bei Regen das Fahren durch schlechtere Sicht oder nassen Untergrund schwieriger wird, empfiehlt es sich das Fahrverhalten dementsprechend anzupassen. Vorausschauendes Fahren ist in diesem Zusammenhang extrem wichtig, da sich beispielsweise der Bremsweg deutlich verlängert. Frühes und gemäßigtes Bremsen und mehr Abstand als sonst stellen sich hier als beste Option dar.

Natürlich sind auch die Sichtverhältnisse bei Regen ein Problem. Nicht nur das Wasser, das von oben kommt, kann beim Fahren den Blick nach vorne erschweren, sondern auch das Spritzwasser, das von den Reifen nach oben gewirbelt wird. Hier sind Schutzbleche, die dich auf deinem Rad zumindest von unten vor Wasser schützen äußerst hilfreich. Da nicht nur deine Sicht bei Regen eingeschränkt ist und die Umgebung auch für andere Radfahrer oder sonstige Verkehrsteilnehmer meistens grau in grau erscheint, solltest du darauf achten zu jederzeit für andere sichtbar zu sein. Ziehe also reflektierende Kleidung an und schalte am besten zu jeder Tageszeit dein Licht an. Damit siehst du nicht nur selbst besser, sondern wirst auch von anderen besser gesehen!

Trocken und komfortabel ans Ziel mit der richtigen Bekleidung

Dank wasserdichtem Outfit, bleibst du auch im Regen trocken. (Foto: Schöffel)
Dank wasserdichtem Outfit, bleibst du auch im Regen trocken. (Foto: Schöffel)
Auch bei schlechtem Wetter muss die Fahrt auf dem geliebten Rad nicht ungemütlich werden, sondern kann sogar richtig Spaß machen. Dies gelingt dir, indem du vor der Radtour das richtige Outfit aus deinem Kleiderschrank holst:

Regenjacken: Wasserdichte, atmungsaktive Regenjacken halten dich nicht nur trocken, sondern schützen auch gegen Wind und sorgen zugleich dafür, dass deine Körpertemperatur konstant bleibt.

Vor Nässe schützende Trägerhosen: Hochwertige Radhosen, deren Material außen vor Wind und Nässe schützt und innen zugleich angenehm warmhält, sollten bei keiner Fahrt im Regen fehlen!

Helmhauben: Damit du beim Radfahren nicht nur einen kühlen, sondern auch trockenen Kopf behältst, nimm am besten eine Helmhaube mit.

Schuhcover: Mit nassen Füßen Radfahren macht einfach keinen Spaß. Deswegen solltest du dir vor deiner Radtour wasserdichte Schuhcover überziehen. Die halten deine Füße bis zum Ziel trocken und warm!

Beachtest du diese Hinweise und kleidest dich passend, steht deinem nächsten Bike-Abenteuer auch beim derzeit sehr launischen Wetter nichts im Weg und du bist bestens gerüstet, um dein Bike aus dem Winterschlaf zu holen.

>> Wasserdichte Radbekleidung vieler hochwertiger Marken findest du natürlich bei uns im Shop

Um dich bei der Outfitwahl etwas zu unterstützen haben wir ein Damen- und ein Herrenoutfit rausgesucht, die dir auch bei Schmuddelwetter Spaß beim Radfahren garantieren:

Herren-Outfit von Scott

Die Scott Jacket M's RC Weather WP ist die perfekte Jacke beim Radfahren im Regen. Hergestellt aus wasserfestem und zugleich sehr atmungsaktivem Material bietet die Jacke langanhaltenden Schutz gegen die Elemente. Reflektierende Aufdrucke sorgen dafür, dass du auch bei schlechter Sicht gesehen wirst und bei jeder Wetterlage sicher unterwegs bist

Damit du auch unter deiner Jacke optimal ausgerüstet bist, solltest du auf ein funktionales Langarmtrikot zurückgreifen. Das Scott Shirt M's RC Team 10 LS regelt deine Körpertemperatur bei jeder Witterung und hat zudem noch drei Rückentaschen die dir viel Platz für deine Utensilien bieten.

Was jetzt noch fehlt ist eine Hose, die reflektierende, wasserdichte und winddichte Eigenschaften vereint. Die Scott Bibshorts M's RC Warm WB +++ tut genau das und hält dich dank mit Fleece gefütterter Innenseite angenehm warm!

Um auch obenrum trocken zu bleiben, empfiehlt es sich eine Helmhaube wie die der Marke Gonso, aufzusetzen. Sie ist wasser- und winddicht und kompatibel mit allen gängigen Helmmarken.

Den perfekten Abschluss des Regenoutfits für Männer machen die Northwave Acqua Shoecover. Wasserabweisende PU-Beschichtung, thermoverschweißte Nähte und die getapte Innenseite für zusätzlichen Schutz stellen perfekte Attribute für einen gelungenen Radausflug bei Regen dar.  Außerdem machen dich auch hier reflektierende Elemente besser sichtbar.

Damen-Outfit von Gonso

Die Sura Light Jacke von Gonso ist perfekt für Schmuddelwetter. (Foto: Gonso)
Die Sura Light Jacke von Gonso ist perfekt für Schmuddelwetter. (Foto: Gonso)
Die Fahrradjacke Gonso Sura Light für Damen bietet kompromisslosen Schutz vor Schmuddelwetter und stellt die Basis für deine nächste Bike Tour bei Regen dar. Obwohl sie sowohl zu 100 Prozent winddicht, als auch wasserdicht ist, kann die leger geschnittene Jacke in Sachen Atmungsaktivität ebenso punkten.

Auch für eine Schicht unter der wasserdichten Jacke bietet Gonso eine tolle Lösung an. Das Rennradtrikot Piana besticht durch hochwertiges Funktionsmaterial und liegt angenehm und eng am Körper an.

Damit du auch an den Beinen nicht frierst oder nass wirst, schlagen wir zum Outfit die Gonso Tartu Raw 3 Bib vor. Denn diese enganliegende und strapazierfähige Bundhose bietet optimalen Wetterschutz. Mit ihrem Materialmix aus warmem G-SHELL und Thermomaterial ist die Hose wasser- und winddicht und isoliert zudem sehr gut die Wärme. Modische, reflektierende Elemente machen die Hose zum perfekten Begleiter bei Regentagen.

Um auch die Füße vor Nässe zu schützen, gibt es den Gonso Ther-Überschuh. Er ist sowohl wasser-, als auch winddicht und hat einen einfachen, elastischen Einstieg.

Passende Artikel
Jacket M's RC Weather WP
Scott
Jacket M's RC Weather WP
ab 112,25 € 179,95 €
Bibshorts M's RC Warm WB +++
Scott
Bibshorts M's RC Warm WB +++
ab 93,05 € 139,95 €
Acqua Shoecover
Northwave
Acqua Shoecover
ab 35,15 € 46,99 €
Sura Light
Gonso
Sura Light
ab 80,25 € 99,95 €
Tartu Raw 3 Bib
Gonso
Tartu Raw 3 Bib
ab 104,45 € 129,95 €
Ther-ueberschuh
Gonso
Ther-ueberschuh
ab 40,95 € 49,95 €