Wanderstock-Aktion: mind. 20% Rabatt
Jetzt ausrüsten

Wasserfilter im Test

MSR Guardian & GRAYL GeoPress

Wasserfilter im Test

Wer häufig auf langen Tages- oder Mehrtagestouren unterwegs ist, kennt das Problem: Man benötigt ausreichend Trinkwasser, will aber wegen des Gewichts nicht zu viel mitnehmen. Hier können Wasseraufbereiter Abhilfe schaffen. Mit ihnen kannst du unterwegs Wasser filtern und so deine Vorräte immer wieder auffüllen. Wir haben zwei verschiedene Wasserfilter von MSR und GRAYL ausprobiert und verraten dir hier, wie sie funktionieren und wo die Unterschiede liegen.

Im Test
  • MSR Guardian Purifier
  • GRAYL GeoPress Purifier Bottle

MSR Guardian Purifier: Der Pump-Wasserentkeimer

Beim Guardian Purifier ist eine praktische Tasche dabei.
Beim Guardian Purifier ist eine praktische Tasche dabei.
Der Name der Marke MSR steht für Mountain Safety Research – und genau das steckt auch in den Produkten. Entwickelt wurde der MSR Guardian Purifier ursprünglich für die Truppen des US-Militärs. Entsprechend hoch ist die Qualität.

Der Wasserentkeimer filtert auch aus extrem verschmutztem Wasser Viren, Bakterien, Protozoen und Sedimente heraus. Somit eignet er sich auch für den Einsatz in Entwicklungsländern und Wildgebieten. Der Filter erfüllt die NSF-Norm P284 des US-Militärs. Sie ist in den USA die strengste Norm für Wasserfilter. Inzwischen ist er auch für Wanderer und Globetrotter erhältlich. Der Guardian Purifier kommt mit einer praktischen Tasche, in welcher er für Touren verpackt werden kann.

>> Zum MSR Guardian Purifier

Wasser filtern mit dem Guardian Purifier – so funktioniert’s

Der Guardian funktioniert wie eine Pumpe. Um Wasser zu filtern, schraubst du als erstes den roten Deckel vom Boden des Purifiers ab und legst dann den Schlauch ins Wasser. Der Vorfilter, der durch den Schwimmer aus Schaumstoff knapp unter der Wasseroberfläche gehalten wird, wo das Wasser am saubersten ist, hält bereits groben Schmutz ab.

Über den Hebel pumpst du das verschmutzte Wasser in den Guardian, wo es im Hohlfaser-Filter gereinigt wird. Das saubere Trinkwasser kommt durch die Öffnung an der Unterseite. Wer eine Trinkflasche mit passendem Gewinde besitzt, kann diese direkt an den Purifier anschrauben. Da das Wasser in einem dünnen Strahl aus dem Filter gepumpt wird, kannst du ihn aber auch einfach über die Öffnung einer beliebigen Flasche oder Tasse halten und diese so befüllen.

Der Pumpmechanismus funktioniert leicht und schnell. Pro Minute lassen sich rund 2,5 Liter Wasser pumpen. Außerdem ist der Purifier selbstreinigend. Bei jedem Pumpstoß spült er die Verschmutzungen im Wasser wieder aus. Die Hohlfaser-Filterpatronen sind äußert langlebig und können bis zu 10.000 Liter Wasser entkeimen, bevor ein Wechsel notwendig ist.

>> Ersatz-Filterkartusche für den Guardian Purifier

GRAYL GeoPress Purifier Bottle: Die Trinkflasche mit Wasserfilter

Der Purifier von GRAYL ist gleichzeitig eine Trinkflasche.
Der Purifier von GRAYL ist gleichzeitig eine Trinkflasche.
Die GeoPress Purifier Bottle von GRAYL ist Trinkflasche und Wasserfilter in einem. Beim Filter setzt GRAYL auf Ionenaustausch und Ultra-Pulver-Aktivkohle, um Chemikalien, Pestizide, Schwermetalle und wassergebundene Krankheitserreger aus dem Wasser zu filtern. Dazu gehören 99,99% der Viren, Bakterien und Protozoen-Zysten. Der Filter erfüllt die NSF-Normen 42 und 53. 

>> Zur GRAYL GeoPress Purifier Bottle

Die GeoPress Flasche hat ein Volumen von 710 Millilitern (24 oz). Je nach Rucksack passt der Purifier in die Seitentaschen für Trinkflaschen. Alternativ kann er aber auch einfach über den Haltegriff am Deckel am Rucksack befestigt werden. Bevorzugst du eine kompaktere Flasche, bietet GRAYL neben der GeoPress noch die kleinere UltraPress Purifier Bottle an. Sie funktioniert mit dem gleichen System, hat aber nur ein Fassungsvermögen von 0,5 Litern und ist dementsprechend auch etwas schlanker. Beide Varianten sind in verschiedenen Farben erhältlich.

Wasser filtern mit der GeoPress Purifier Bottle – so funktioniert’s

Die GeoPress Flasche besteht aus einem äußeren Behälter und der transparenten Innenflasche, an welche die Filterkartusche angeschraubt ist. Um Wasser zu filtern, ziehst du das Außenteil ab, befüllst es bis zur Markierung mit Wasser und stellst es auf eine möglichst ebene Fläche. Dann presst du einfach die Innenflasche mit dem Filter in den Behälter. Damit die Luft in der Flasche entweichen kann, muss dabei die SimpleVent-Kappe, also der Trinkverschluss, eine halbe Umdrehung aufgedreht sein. Der Pressvorgang dauert circa acht Sekunden. Am Ende befindet sich das gefilterte Wasser in der Innenflasche und kann so direkt aus der Purifier Bottle getrunken werden.

Der Gummirand am Boden der Flasche sorgt dafür, dass sie beim Pressen nicht wegrutscht. Auch an den Seiten der Flasche sind für mehr Griffigkeit gummierte, rutschfeste Oberflächen eingearbeitet. Ergonomische Komfortpolster auf dem Deckel machen das Pressen angenehmer. 

Wie lange der Filter genutzt werden kann, hängt von der Verschmutzung des Wassers ab. Grundsätzlich ist er für rund 350 Zyklen ausgelegt. Wenn er sich nur noch schwer hinunterdrücken lässt und die Pressdauer 25 Sekunden erreicht, ist es Zeit die Kartusche auszutauschen.

>> Ersatz-Filterkartusche für die GeoPress Purifier Bottle

MSR und GRAYL im direkten Vergleich

Uns haben beide Purifier überzeugt.
Uns haben beide Purifier überzeugt.
Ob aus trüben Seen, Flüssen und Brunnen, Hotelwaschbecken oder anderen Zapfstellen, beide Hersteller versprechen weltweit sicheres, sauberes Trinkwasser und bieten geprüfte Wasserfilter gemäß der NSF-Norm, wobei der Purifier von MSR sogar der strengeren P248-Norm entspricht.

Ein praktischer Vorteil des MSR Guardian Purifiers ist der Schlauch. Mit diesem können auch Wasserquellen genutzt werden, die schwieriger zugänglich oder besonders flach sind. Hier tut sich die GRAYL GeoPress Purifier Bottle schwerer, da sie zum Befüllen etwas tiefer eingetaucht werden muss.

Der Vorteil bei GRAYL liegt darin, dass er gleichzeitig als Trinkflasche funktioniert. Somit kannst du das gefilterte Wasser direkt aus dem Purifier trinken oder für später darin aufbewahren. Für den Guardian ist eine separate Flasche notwendig, die nicht beim Purifier enthalten ist. Nur wenn das Gewinde passt, kann diese anschraubt werden. 

Uns haben beide Purifier überzeugt. Am Ende liegt die Entscheidung bei dir, welche Eigenschaften dir am wichtigsten sind, wo und wie du den Wasserfilter einsetzen willst und wie viel du bereit bist dafür auszugeben. Deshalb haben wir hier noch einmal die wichtigsten Infos auf einen Blick zusammengefasst:

  MSR Guardian GRAYL GeoPress
Funktionsweise - Pumpen
- Hohlfaserfilter
- Pressen
- Aktivkohlefilter
Standard NSF-Norm P248 NSF 42 + 53
Vorteile - Leichte Handhabung
- Schlauch
- Lange Haltbarkeit (10.000 l)
- inkl. Tasche
- Leichte Handhabung
- Trinkflasche
- kann an Rucksack befestigt werden
Nachteile - ohne Flasche
- Flasche mit passendem Gewinde notwendig
lässt sich in flachen Wasserquellen schwerer befüllen
Preis (UVP) 399,90 € 109,95 €

 

 

Passende Artikel