Radbekleidung

Darauf solltest Du beim Kauf achten

Fahrradbekleidung: Bestens ausgerüstet mit diesen Tipps!

Bevor du dich aufs Rad schwingst, solltest du darauf achten, dass du für deinen Ausflug richtig ausgestattet bist. Nur mit passender Fahrradbekleidung macht Biken Spaß! Am wichtigsten bei Radtouren jeglicher Art ist der Helm. Im Falle eines Sturzes, schützt er dich vor schweren Kopfverletzungen.

Darüberhinaus gibt es auch spezielle Fahrradschuhe, die je nach Rad gewisse Vorteile mit sich bringen. Alles Wissenswerte zu Fahrradschuhen findest du hier: 

>>  Magazin: Mit Fahrradschuhen perfekt im Tritt

Mehr Spaß beim Biken mit richtiger Bike-Bekleidung
Mehr Spaß beim Biken mit richtiger Bike-Bekleidung
In diesem Magazin-Artikel widmen wir uns allerdings insbesondere der Fahrradbekleidung. Auch hier bieten sich Radfahrern unzählige Möglichkeiten. Die Kunst liegt darin, sich nicht zu kalt und nicht zu warm anzuziehen. Dabei kommt es zum einen auf die Art der Radtour und zum anderen auf die Wetterbedingungen an. 

Die Radhose

Beim Radfahren wird die Sitzfläche samt Po am stärksten belastet. Daher spielt die Wahl der Radhose, unter Beachtung des eigenen Fahrverhaltens und der Härte des Fahrradsattels, eine ganz entscheidende Rolle. Besonders Anfänger kennen das Gefühl eines schmerzenden Hinterns bereits nach nur wenigen Fahrminuten...

Viel angenehmer: Radhosen mit Sitzpolster
Viel angenehmer: Radhosen mit Sitzpolster
Damit der Spaß nicht aufhört, bevor er angefangen hat, solltest du dir unbedingt qualitativ hochwertige Radhosen besorgen. Im besten Fall Modelle mit Sitzpolstern! Diese vergrößern die Sitzfläche, du sitzt weicher und das unangenehme Schmerzgefühl kommt erst später oder im besten Fall gar nicht.

Die Dicke des Sitzpolsters variiert je nach Hersteller und bildet eine zusätzliche Schicht zwischen Sitzknochen und Sattel.

>>  Bequeme Radhosen für Damen

>>  Bequeme Radhosen für Herren

Wichtig: Achte beim Kauf deiner Radhose unbedingt darauf, dass der Bund an den Oberschenkeln nicht zu eng ist. Durch die starke Beanspruchung der Muskeln und die andauernde Tretbewegung vergrößert sich der Umfang der Oberschenkel im Laufe deiner Radtour.

Falls die Radhose also bereits im kalten Zustand zu eng sitzt, solltest du dich in jedem Fall für eine Nummer größer entscheiden.   

Fahrradjacken und Westen

Für alle Fälle gewappnet mit Jacken oder Westen
Für alle Fälle gewappnet mit Jacken oder Westen
Wenn nicht gerade Hochsommer ist, empfehlen wir dir, dein Outfit mit einer Fahrradjacke oder Weste zu komplettieren. Dabei ist nicht zu unterschätzen, dass der Fahrtwind das Temperaturempfinden sehr beeinflussen kann. Verantwortlich hierfür ist der sog. Windchill-Effekt. Dieser beschreibt den Unterschied zwischen der tatsächlichen und gefühlten Temperatur und kann oftmals mehrere Grad betragen. 

Bewährt hat sich bei unsicherem Wetter oder Übergangsjahreszeiten der Zwiebellook. Du solltest allerdings immer darauf achten, dass deine Fahrradjacke oder Weste bestimmte funktionale Ausstattungsmerkmale mitbringt.

Eine ausreichende Belüftung ist besonders wichtig. An ungemütlichen Tagen sollte sie, wenn möglich, auch winddicht oder gegebenenfalls sogar wasserdicht sein. Für die kalte Jahreszeit gibt es wiederum spezielle Fahrradjacken mit Thermo-Funktionsmaterialien und hohem Kragen.

Eine große Auswahl an Fahrradjacken findest du hier:

>>  Hochwertige Fahrradjacken für Damen

>>  Hochwertige Fahrradjacken für Herren

Fahrradfahrer greifen bei trockenem Wetter auch gerne auf leichte Radwesten zurück. Diese schützen vor Wind, bieten ausreichend Bewegungsfreiheit und sind bei Bedarf sehr schnell angezogen. Durch ihre geringen Maße können sie auch zügig wieder verstaut werden, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. 

>>  Leichte Fahrradwesten bei SportFits

Praktisch: Armlinge und Beinlinge

Wenn man sich hinsichtlich des Wetters unsicher ist, sind Armlinge und Beinlinge oft die ideale Lösung. Diese sehen aus wie abgeschnittene Ärmel und Hosen und werden, je nach Bedarf, einfach über die Arme oder Beine gezogen. 

 >>  Armlinge und Beinlinge

Noch professioneller: Fahrradtrikots

Professionelle Radtrikots haben viele Vorteile
Professionelle Radtrikots haben viele Vorteile
Viele Radfahrer, egal ob Profi oder nicht, greifen sehr gerne auf Radtrikots zurück. Sie sind nicht nur atmungsaktiv, stylisch und bequem, sondern auch perfekt auf die Bedürfnisse eines Radfahrers abgestimmt. Eng anliegend für Rennradfahrer, besonders bequem für Hobbyfahrer oder cool und weitgeschnitten für Mountainbiker. 

Doch nicht nur der Schnitt ist auf den Einsatzbereich angepasst - auch Elemente wie Zipper, Bündchen oder Taschen finden sich von der Position her dort wieder, wo sie für den jeweiligen Radfahrer Sinn machen.

Besondere Funktionsfasern sorgen dafür, dass sich die Trikots nicht mit Schweiß voll saugen, sondern angenehm trocken bleiben und die Feuchtigkeit vom Körper wegleiten.

>>  Fahrradtrikots für Damen im Sportfits-Shop

>>  Fahrradtrikots für Herren im Sportfits-Shop

Mit der richtigen Fahrradbekleidung macht Radfahren zu jeder Jahreszeit und bei (fast) jedem Wetter Spaß.

Unser Tipp: Unbedingt immer auf die Qualität der Kleidungsstücke achten. Lieber gibst du einmal etwas mehr Geld für ein Teil aus und hast dafür dann aber richtig lange Freude damit. 

 

(Fotos: Scott)